Superbowl

Ich hab es mal wieder getan. Nachdem ich letztes Jahr den Superbowl verpasst habe, habe ich ihn mir dieses Jahr wieder angeschaut. Der Superbowl ist einerseits eine riesen Sportveranstaltung, andererseits allerdings auch ein riesiges Medienspektakel (Die Halbzeitshows sind legendär).

Da ich mich nicht sonderlich mit Football auskenne und mein Wissen aus amerikanischen Filmen und der Spielserie Madden besteht, wusste ich nicht für wen ich sein soll. Deshalb hab ich mich auf die bewerte Methode einiger Frauen besonnen und hab mich einfach für die sympathischere und offensivere Mannschaft entschieden. Das war jedoch ein Griff in den Klo, da die Steelers gegen die Green Bay Packers verloren haben.

Das Spiel war spannender als alles, was ich in letzter Zeit von Schalke gewohnt war (ok lassen wir das Derby außen vor). Nach einem sehr guten Start der Packers waren die Steelers in der Defensive. Die gipfelte in einem Touchdown für die Packers nach einer Interception. Die Steelers bekamen in den ersten 2 Vierteln gar nichts auf die Reihe und wenn ich nicht nebenbei getwittert hätte wäre ich schon längst im Bett gewesen. Ich habe jedoch auch noch nie erlebt das meine Timeline Montags morgens um 3 Uhr so aktiv war, Respekt und scheinbar hat Football nun viele neue Freunde.

Dann kam die Halbzeitshow und man kann von den Blck Eyed Peas halten was man will, die Show war genial, auch wenn ich nicht verstehe, was an dem Outfit von Fergie supersexy war. Dann war die halbe studne Pause vorbei und das Spiel ging wieder los. Ich weiß nicht was in der Pause passiert ist, aber man hat ein vollkommen anderes Spiel gesehen. Die Steelers waren zumindest für mich als Laien klar überlegen und die Packers schwächten sich selbst durch ständige Strafen.  In dieser Phase lernte ich sogar einen neuen Spielzug, die 2 point conversation. Allerdings reichte es für die Steelers nicht und sie verloren ca. 45 Sekunden vor Ende das Angriffsrecht, was die Niederlage bedeutete.

Insgesamt war das Spiel packend und aus meiner Sicht zumindest nach der Pause jederzeit offen. Und dafür bis 4:20 wach zu bleiben, obwohl ich um 6:15 aufstehen musste, hat sich allemal gelohnt. Nächstes Jahr guck ich das wieder. Wenn irgendwer weiß, wann mal ein Football-Spiel im Free-TV gezeigt wird soll sich mal bitte bei mir melden. Wer zu nem Spiel der Rhinefires gehen möchte ebenso.

Advertisements

2 Responses to “Superbowl”


  1. 1 Andreas 8. Februar 2011 um 15:08

    Dein Wissen soll bescheiden sein ? Du nennst da sachen die würde ich nicht mal mit dem Superbowl oder dem Sport in Verbindung bringen. Also ehrlich. Naja egal wenigstens sieht dein Blog jetzt volles aus wah ? Kannst du das den nicht auch schöner gestalten…diese ganze weiß macht es i-wie langweilig und klinisch. Es macht Spaß dich zu kritisieren =D.

    Mfg, Andy

  2. 2 Andreas 8. Februar 2011 um 15:55

    Hey noch ein kreativer Denkanstoß, wo ich dich dan fleißig weiter kommentieren würde. Vllt so Meinungen über einige Spiele die du gespielt hast (vernehmlich dan auch ich damit ich es besser kommentieren kann XD). Naja ich hoffe ich kann dich dazu animieren hier öfter so posten…wer weiß vllt wirst du dan auch mal ein berühmter Blogger.

    Mfg, Andy


Comments are currently closed.



Archiv

Twitter


%d Bloggern gefällt das: