Verfalle ich dem Konsumwahn?

In letzter Zeit beobachte ich wieder mal einige Eigenschaften an mir selbst, die ich nicht wirklich mag, die allerdings in zyklischen Abständen immer wieder bei mir auftreten.
Alles fing damit an, dass das iPad 2 vorgestellt wurde und bei mir instinktiv das Verlangen wach, eines zu kaufen. Dies liegt wahrscheinlich an Apple, da ich keine andere Firma kenne, die Produktneuerscheinungen so perfekt inszenieren, andererseits aber auch daran, dass ich überhaupt nicht mit Geld umgehen kann. Damals, beim iPad 1, habe ich diesem Drang noch sehr gut widerstehen können, dies ist diesmal aber nicht der Fall. Das iPad 2 steht auf der Einkaufsliste ganz weit oben.

Seit kurzem hat der „Lars“ eine neue Spiegelreflex, welche auch einige andere meiner Freunde bereits besitzen. Auch hier muss ich sagen, es würde mich schon reizen endlich mal qualitativ hochwertige Fotos zu machen und nicht immer die billig Kamera des iPhone 3GS zu nutzen. Allerdings ist mir der Preis für ein bisschen rumknipsen echt zu happig. Zumal ich dann auch eine richtige Fotobearbeitungssoftware bräuchte und da fällt mir so schnell nur Photoshop ein, was exorbitant teuer ist. Also fällt die Spiegelreflex wohl weg.

Jetzt wohl zum dringlichsten, da schon vorhanden und im täglichen Gebrauch. Mein iPhone 3GS kotzt mich nur noch an. Allerdings nicht so, wie man jetzt vielleicht vermutet. Eigentlich liebe ich dieses Gerät und es ist das beste Handy, welches ich je besessen habe. Allerdings folgt daraus, dass ich mein Handy ständig in der Hand habe und damit rumspiele, twittere und mich auf Facebook rumtreibe. Das macht das 3GS leider nicht mit und ich komme mit viel Glück gerade so bis 15 Uhr mit dem Akku aus und das ist scheiße. Jedes Mal muss ich mir Gedanken machen, wo ich Strom herbekomme, falls ich mal 2 Tage woanders bin. Außerdem merke ich, dass die Apps mittlerweile zwar das 3GS unterstützen aber eigentlich nur auf einem iPhone 4 richtig ruckelfrei laufen. Vor allem bei Spielen wie „Tiny Wings“ nehmen die Ruckler zu, was der ganzen anderen Erfahrung mit diesem Gerät vollkommen entgegengesetzt ist. Deshalb brauche ich ein neues Handy, bevorzugt ein iPhone 4. Da ich allerdings nicht einsehe mir einige Monate bevor ein neues Gerät auf den Markt kommt den Vorgänger zu kaufen, werde ich auf das iPhone 5 warten. Das iPhone 5 steht an erster Stelle meiner Liste und wird durch nichts anderes ersetzt werden.

Diese ganzen Überlegungen zeigen mir immer wieder, dass ich kein Verhältnis zum Geld habe. Was dieses Thema angeht bin ich wie ein Kind, was kostet die Welt? Zur Not pump ich mir was. Das habe ich mir eigentlich anders vorgestellt, aber scheinbar hat jeder seine Marotten, die er nicht ablegt. Also wenn jemand mir meine Wünsche erfüllt oder mir ne Million schenken will: gerne. Ansonsten bleibt mir nicht viel, als zu sparen oder endlich mal vernünftig zu werden und einzusehen, dass ich mir eben nicht alles leisten kann und ich nicht alles brauche, was die Welt der Technik so bietet.

Advertisements

2 Responses to “Verfalle ich dem Konsumwahn?”


  1. 1 Malte Schmidt 19. April 2011 um 21:54

    Kurz zur DSLR … Fotobearbeitungssoftware? Warum kapiert kein Mensch, dass GIMP genau so mächtig ist wie PS wenn man es versteht? Und GIMP ist OpenSource!

    iPad nie und nimmer. Schon den Kauf meines iPhone 4 bereute ich zu tiefst. Mein nächstes Smartphone wird ein HTC (Modell werde ich sehen) mit Android. Ich kann Apple absolut nicht ausstehen, aber damit bin ich in der Blogger- und Twitter-Szene ziemlich alleinstehend.

    Egal … wen interessierts. Schönen Abend dir noch 😉

    Grüße
    malte

    • 2 demon10 19. April 2011 um 22:05

      Dann werd ich mir GIMP mal genauer angucken. Fands auf den ersten Blick nur sehr unübersichtlich.

      Und das mit dem iPhone, da gibts zum Glück verschiedene Geschmäcker, alles andere wäre auch lästig. Nur ich habe für mich persönlich nach über 1 Jahr des nachlesens und -hörens entschieden, dass es genau das ist, was ich haben will. Aber Android hört sich mittlerweile auch nicht mehr so schlecht an, ich bin nur vermutlich zu sehr im Apple-Ökosystem gefangen.
      Dir auch einen schönen Abend.


Comments are currently closed.



Archiv

Twitter


%d Bloggern gefällt das: