Film: Fluch der Karibik 4

Ich habe mal am Donnerstag auf das Relegationsspiel Gladbach – Bochum verzichtet und habe mit meiner Freundin, Max, Marcus und Andreas das Kino besucht. Auch wenn ich kein wirklicher Fan von 3D-Filmen bin, waren wir in Fluch der Karibik in 3D. Dies war dem Umstand geschuldet, dass Marcus scheinbar 3D sehr mag und er sich um die Karten gekümmert hat. Den Film an sich sich habe ich sehr gemischt gesehen. Deswegen werde ich hier auch ein wenig mehr auf den Film eingehen und werde auch ein wenig SPOILERN. Wer den Film noch gucken möchte, am besten nicht weiter lesen.

SPOILER

Zu Beginn hat man mit der Verfolgungsszene in London eine typische Szene für Fluch der Karibik, auch die Szene beim König ist sehr Jack Sparrow-like, auch wenn ich die ganze zeit abgelenkt war, da der könig die selbe Synchronstimme hat wie Käpt’n Blaubär. Generell fand ich den Film bis zur Pause sehr stimmig und passend zu den Vorgängern. Allerdings kam nach der Pause irgendwie ein Bruch, dessen Höhepunkt gegen Ende kam. Hier mein Best-Of der Szenen, die ich blöd fand. Die Spanier wollen unbedingt die Quelle der Jugend finden, wollen diese aber lediglich zerstören. Insgesamt kommen die Spanier sehr selten vor und sie wirken irgendwie aufgesetzt, um irgendwie die Zerstörung der Quelle einbauen zu können. Dann gab es die Szene, in der die Meerjungfrau gefangen wird um ihre Träne zu erhalten und danach wird sie zum sterben zurück gelassen. Der Priester rettet sie und auf einmal hilft sie mit „damit ihre träne nicht verschwendet wird“. Diese Szene empfand ich als äußerst schlecht und total aufgesetzt, so als wenn man keine andere Idee hatte, wie Jack die Kelche finden soll. Die darauf folgende Szene, in der er Blackbeard verarscht ist sehr vorhersehbar, aber das ist bei Hollywoodfilmen häufiger der Fall, deswegen seh ich da mal drüber weg. Welche Szene mir auch noch sehr übel aufgestoßen ist, ist das Ende des „großen Endkampfes“ zwischen Barbossa und Blackbeard. Dieses kommt sehr plötzlich und wirkt sehr uninspiriert, hier wollte man vermutlich Zeit sparen um den Film kürzer zu halten.

Auch wenn sich das jetzt alles wie ein Verriss lesen mag, ist dies nicht der Fall, da diese Szenen tatsächlich die einzigen sind, die mir nicht gefallen haben. Insgesamt finde ich, dass Fluch der Karibik 4 ein guter Film ist, der zwar nicht an den ersten Teil heran ragt (aber welches Sequel schafft das schon?). Ich wurde gut unterhalten und die 3D-Technik wurden nicht übermäßig eingesetzt, sondern sehr gut dosiert und stimmig genutzt. Daher bekommt der Film von mir 7/10 Punkten.

Advertisements

Archiv

Twitter


%d Bloggern gefällt das: