mündliche Abiklausur: Religion

Da sitz ich nun um 23:17 an einem Sonntag Abend. Der Sonntag, den ich eigentlich zum lernen nutzen wollte (man bemerke das Wort „wollte“). Im Endeffekt habe ich heute gar nicht gelernt und dementsprechend nervös bin ich wegen morgen. Ein weiterer Grund ist, dass ich noch nie eine mündliche Prüfung ablegen musste und ich, obwohl ich mündlich recht gut bin, Angst habe, dass ich morgen vor den 3 Lehrern stehe und kein Wort herausbekomme. Die ersten Minuten werden denk ich mal einigermaßen gut laufen, da ich hier eine halbe Stunde Zeit habe mich vorzubereiten. Allerdings glaube ich, dass die Fragen, die im zweiten Teil gestellt werden, mir das Genick brechen werden und ich niemals meine 14 Punkte, also ne glatte 1, bestätigen werden kann.
Aber zum Glück ist direkt danach Frustbewältigung angesagt. Ich werde mich nach meiner Prüfung zu meiner Freundin begeben, was mir immer gut gefällt 😉 Wie mein weiterer Tag dann läuft muss man mal sehen, aber ich denke, dass ich nachher eh wieder bessere Laune habe als vor so einer Prüfung. Dies ist nämlich immer der Fall und selbst wenn ich eine 6 geschrieben habe, gings mir nachher immer besser. Von daher gehts jetzt möglichst schnell ins Bett und ich hoffe einfach nur darauf, dass es schnell und schmerzlos von der Bühne gehen wird.
Also wünscht mir Glück 😉

Advertisements

Archiv

Twitter


%d Bloggern gefällt das: