Meine Meinung zum Frauenfußball

Nachdem ich vor allem auf Facebook einige Diskussionen zur aktuellen WM gelesen habe, denke ich man muss dazu mehr schreiben als nur 2 Zeilen, die dann wieder von anderen Leuten falsch interpretiert werden. Deshalb versuche ich das mal hier.
Ich muss sagen ich bin ein großer Fußballfan, ich sehe jedes Spiel von Schalke und wenn diese nicht Samstag Nachmittag spielen, dann schaue ich mir samstags auch gerne die Konferenz an. Hinzu kommen relativ viele Spiele in der Champions League, wo ich vor allem die spanischen und englischen Teams verfolge. Trotz alledem habe ich bis zur jetzigen WM nur 2 Spiele der Frauennationalmannschaft und das DFB-Pokal Finale dieses Jahr gesehen. Und bei dieser WM habe ich auch nur 1 Spiel komplett gesehen und dass war das „Eröffnungsspiel“ der Deutschen. Hinzu kommt die erste Halbzeit von Frankreich. Mir persönlich ist das Spiel zu langsam, es gibt zu wenig herausragende Aktionen und es wirkt, als wenn man ein Männerspiel nimmt und die Dynamik raus nimmt.
Doch es gibt auch Dinge die mir gefallen. Im Vergleich zu vor 5 Jahren hat sich das Spiel deutlich verbessert, man erkennt, dass eine Profimannschaft spielt und vor allem taktisch hat sich einiges getan. Das ist auch der Punkt der mir wirklich gut gefällt. Die Frauen versuchen viel mehr spielerisch die Situationen zu lösen, es gibt weniger Egoläufe und daher ist es viel mehr ein Mannschaftssport als bei den Männern, wo ein C. Ronaldo einfach immer alleine durchgeht. Allerdings hat diese Spielweise ein Problem. Bei der jetzigen WM lag die erfolgreiche Passquote konstant bei unter 60% woraus ein sehr zerfahrenes Spiel resultiert, dass ich mir nicht gerne anschaue. Hinzu kommt, dass die Schüsse, die aufs Tor fliegen für mich aussehen wie in Zeitlupe.
Und wenn jetzt wieder irgendwelche Mädchen oder Frauen ankommen und meinen ich wäre sexistisch oder sonst irgendwas. Ihr sagt doch auch nichts, wenn jemand sagt er findet Männerfußball doof. Das ich Frauenfußball nicht gucke, heißt nicht, dass ich die Leistung der Frauen nicht akzeptiere oder das Frauen generell nichts drauf haben. Es interessiert mich nur einfach nicht, so wie Handball oder Wasserball. Feiert von mir aus die WM noch ausgelassener als 2006, gute Stimmung braucht das Land. Aber meckert nicht herum, wenn ich sage, dass ich mir das nicht anschaue und sagt mir ich wäre frauenfeindlich.

Advertisements

1 Response to “Meine Meinung zum Frauenfußball”


  1. 1 Avi 30. Juni 2011 um 21:27

    Sehr interessantes Thema, ich danke Ihnen für das Aufstellen.

    Gero


Comments are currently closed.



Archiv

Twitter

  • Relativ konstant und gleichmäßig. Nun hat man mehrere Schiris die entscheiden und nur einer davon durchgängig. Ergebnis: Chaos 2 hours ago
  • Ein Schori pfeift strenger, der andere lässt mehr durchlaufen usw. darauf konnte man sich’s ner einstellen und es war im Verlauf eins Spiels 2 hours ago
  • Ich glaube das Hauptproblem vom #var ist, dass es schon immer unterschiedliche Auslegungen von Regeln gab. 2 hours ago
  • Neues Foto auf Flickr. Zeche Ewald im Sonnenuntergang https://t.co/azOXxVWibr 11 hours ago
  • Ich glaube der Hopp für Donnerstag steht jetzt schon fest. Weder wegen Platz, noch Mannschaften sondern diesmal #TeamSchiedsrichter 19 hours ago

%d Bloggern gefällt das: