Meine iOS-Odysee

Mittwoch, 12.10.2011. Um 19.04 Uhr bekomme ich auf Twitter die erste Meldung das iOS5 zum Download bereit steht. Sofort wird der Download gestartet, danach allen Leuten Bescheid gesagt. Die 668,8 MB tröpfeln durch die Leitung und teilweise hat man das Gefühl, man wäre schneller, wenn man mit nem USB-Stick nach Cupertino reist und sich seine eigene Kopie macht. Dann endlich, nach fast 2 Stunden ist der Download fertig. Das Backup beginnt und zack… der PC ist aus. Panik bricht aus, der PC wird schnellst möglich neu gestartet. 5 Minuten vergehen, ehe ich einen neuen Anlauf nehmen kann. Doch es gibt wiederum einen Computer-Absturz. Dieses Szenario wiederholt sich noch 5 mal, inklusive Recherche im Internet verzweifelten Tweets und allem was dazu gehört. Um 23.30 gebe ich schließlich auf, ich musste ja immerhin um 5 Uhr aufstehen und zur Uni.
Nächster Tag:
Ich verschlafe und muss mit dem Auto fahren, natürlich kenne ich den Weg nicht und brauche mein iPhone als Navi. Um den Rückweg zu finden schone ich den Akku und mache das Handy während der Uni aus. Als ich dann zuhause war und überall die Tweets gelesen habe, wird das Unterfangen erneut begonnen. 5 Stunden Zeit hatte ich, ehe ich erneut zur Uni musste. Also wurde getrickst, an meinem PC wiederholte sich das Spiel vom Vortag, zeitgleich lud ich das Update aber auch auf dem Laptop meiner Eltern herunter, quasi als Backup. Doch die Enttäuschung kam rasend schnell, mein PC stürzte einfach weiter ab, der Laptop brach konstant nach 200 MB den Download ab. Und so kam es wie es kommen musste, die 5 Stunden waren rum, ich musste zurück zur Uni und hatte immer noch kein iOS5.
Uni war dann um 19.45 Uhr Schluss, dank der blöden Bahn und zweier verpasster Anschlüsse war ich dann aber erst um 22 Uhr zu hause. Auf der Fahrt kam mir aber immerhin eine Idee, ich ging nach oben und suchte auf meinem PC die Datei herunter, welche das Update ausführt. Dann mit einem USB-Stick runter zum Laptop, ebenfalls diesen Ordner suchen (welcher bei XP woanders ist als bei Vista) und die Datei dort rein ziehen. Nun das iPhone an den Laptop packen und schon geht es los. Das Backup wurde ohne zu murren gemacht, das Update wurde vollzogen. Nach dem extrahieren der Software auf dem iPhone dann aber der Schock, der Vorgang wurde abgebrochen und ein iPhone im Wartungsmodus erkannt. Dazu kam die Fehlermeldung -6. Ich war vollkommen entsetzt und wiederholte den Vorgang, allerdings mit gleichem Ergebnis. Nun kam mir die Idee, dass ich nun ja kein Backup mehr vom iPhone machen musste, war ja schließlich nichts mehr drauf. So bin ich wieder nach oben gegangen und habe iOS5 bei mir installiert. Und siehe da, kein Backup – > kein Absturz. Nach der Installation wollte das iPhone nun wissen, ob es ein neues iPhone sein sollte oder vom PC, bzw. aus der Cloud wiederhergestellt werden sollte. Ein Backup hatte ich natürlich nicht in der Cloud, dazu brauchte man ja iOS5, also wählte ich die Option es vom PC aus wiederherzustellen. Und was passiert? Genau mitten beim Wiederherstellen stürzt mein PC ab und ich war natürlich wieder voll in Panik. iPhone neu gestartet und siehe da, er will die Installation von neuem beginnen. Diesmal habe ich es als neues Gerät installieren lassen, was aber den Nachteil hatte, dass ich keine Apps mehr drauf hatte und alle Einstellungen weg waren. Da es aber jetzt schon nach 1 Uhr war und ich wieder um 5 Uhr aufstehen musste, habe ich nur noch schnell eingestellt, welche Apps, Musik und Podcasts synchronisiert werden sollten und habe das WLAN-Syncen ausprobiert. Um 3.30 Uhr wurde ich dann wach, weil mein PC zu laut war, welchen ich dann auch herunter fuhr und um 5 Uhr durfte ich aufstehen. Netto-Schlafenzzeit <4 Stunden. Und das iPhone war dank Navigon auch noch nicht fertig mit dem syncen, alle Kontakte waren weg und die Einstellungen sowieso. Also heute auf dem Weg zur Uni alles eingestellt und jetzt endlich habe ich ein iPhone, was iOS5 drauf hat, einigermaßen personalisiert ist und dessen Akku unter meiner Neugier ziemlich schnell nachgibt.
Was lerne ich daraus? ab jetzt keine neue iOS Version mehr installieren, sondern direkt ein neues iPhone kaufen 😉

Advertisements

Archiv

Twitter

  • Relativ konstant und gleichmäßig. Nun hat man mehrere Schiris die entscheiden und nur einer davon durchgängig. Ergebnis: Chaos 2 hours ago
  • Ein Schori pfeift strenger, der andere lässt mehr durchlaufen usw. darauf konnte man sich’s ner einstellen und es war im Verlauf eins Spiels 2 hours ago
  • Ich glaube das Hauptproblem vom #var ist, dass es schon immer unterschiedliche Auslegungen von Regeln gab. 2 hours ago
  • Neues Foto auf Flickr. Zeche Ewald im Sonnenuntergang https://t.co/azOXxVWibr 11 hours ago
  • Ich glaube der Hopp für Donnerstag steht jetzt schon fest. Weder wegen Platz, noch Mannschaften sondern diesmal #TeamSchiedsrichter 19 hours ago

%d Bloggern gefällt das: