Praktikumstag 3

Auch am dritten Praktikumstag wurden wieder Titrationen durchgeführt. Diesmal wurde Phosphorsäure gegen Natronlauge titriert. Hierbei ist Phosphorsäure im Gegensatz zur Salzsäure eine mehrbasige Säure und anders als bei Schwefelsäure liegen die Deprotonierungspunkte weit auseinander, wodurch man zwei pH-Umschlagspunkte hat. Das Problem war nun, dass man theoretisch die doppelte Menge NaOH braucht um den zweiten Umschlagspunkt zu erhalten. Dies war bei mir allerdings nicht der Fall. So kam ich beim ersten Schritt auf 1009 mg, beim zweiten auf 1049 mg Phosprsäure. Da ich mir zu 100% sicher war, dass ich im ersten Schritt genauer gearbeitet habe, habe ich den ersten Punkt gewählt anstelle des Mittelwertes. Kurz: das war ein Fehler. Dieser Wert wurde mir als falsch angestrichen. Als ich dann den Mittelwert abgegeben habe, war es richtig. Dadurch habe ich nun 4 anstatt 6 Punkte erhalten, was mich ein wenig wurmt, da es einfach nur eigene Doofheit war. Nach der ersten „richtigen“ Woche und den zwei vorangegangenen BKF-Wochen habe ich nun 22 von 30 Punkten. Da ich am Ende 57 von 114 Punkten brauche, bin ich momentan noch gut im Rennen und mache mir da auch noch nicht so einen Kopf drum.

Advertisements

Archiv

Twitter

  • Relativ konstant und gleichmäßig. Nun hat man mehrere Schiris die entscheiden und nur einer davon durchgängig. Ergebnis: Chaos 2 hours ago
  • Ein Schori pfeift strenger, der andere lässt mehr durchlaufen usw. darauf konnte man sich’s ner einstellen und es war im Verlauf eins Spiels 2 hours ago
  • Ich glaube das Hauptproblem vom #var ist, dass es schon immer unterschiedliche Auslegungen von Regeln gab. 2 hours ago
  • Neues Foto auf Flickr. Zeche Ewald im Sonnenuntergang https://t.co/azOXxVWibr 11 hours ago
  • Ich glaube der Hopp für Donnerstag steht jetzt schon fest. Weder wegen Platz, noch Mannschaften sondern diesmal #TeamSchiedsrichter 19 hours ago

%d Bloggern gefällt das: